Programm Frühjahr 2019


Hier sehen Sie unser vollständiges Programm für das Frühjahr 2019. Sie können Plätze für die einzelnen Veranstaltungen reservieren. Damit Sie keine Veranstaltung verpassen können Sie sich per Mail über Veranstaltungen benachrichtigen lassen.


Sonntag, 13. Januar 11.00 Uhr

Kulturfrühstück

Touch of Sound

 

Das Akustik Duo spielt „Internationale Lieblingslieder“, das heißt: jede Menge Songs aus den 60er bis 80er Jahren. Rock, Blues, Pop, Reggae und Balladen - mal anders vorgetragen, führen dazu in Erinnerungen zu schwelgen oder in entspannter „Lagerfeuer Atmosphäre“ ein paar Drinks zu genießen.

 

Absolut „unplugged“, zwei Stimmen und eine Gitarre. Ina – Gesang, interpretiert z.B. Janis Joplin, Melissa Etheridge oder Tina Turner auf ihre unvergleichlich ausdrucksvolle Art und Marten – Gesang/Gitarre, sorgt mit seinem virtuosen Gitarrenspiel für das musikalische Grundgerüst.

 

Musik ist die gemeinsame Leidenschaft der beiden Musiker, und dass in ihrer ganzen Vielfalt. Das Repertoire reicht dabei von rockigen, poppig oder folkig arrangierten Songs bis hin zu feinfühligen Balladen. Die ausdrucksstarke Stimme der Sängerin Ina zieht sich wie ein roter Faden durch die Lieder und verbindet auch verschiedenartigste  Arrangements wieder zu einem Ganzen: zu „Touch of Sound“.

 

Handgemachte Musik, zwei gleichwertige Stimmen und eine routinierte Performance machen „Touch of Sound“ sehens- und hörenswert. Zurück zu den Wurzeln, ohne riesigen technischen Aufwand, zwei Stimmen und die akustische Gitarre. Gute Songs funktionieren eben auch ohne große Band.

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Kosten für das Frühstück: 13 € / 11 € (ermäßigt für Mitglieder)

 


 

Sonntag, 27. Januar 18.00 Uhr

A-Capella Show

Female Affairs: Mixtape 2.0

 

Neues Programm, neue Besetzung, neue Begeisterung!

Die A-cappella Gruppe Female Affairs hat sich neu formiert und geht mit dem Programm Mixtape 2.0 auf Tour. Die Gruppe hat sich mit viel Leidenschaft daran gemacht, für ihr Publikum ein ganz persönliches Mix­tape zusammenzustellen. Lieblingslieder, die große Gefühle, packende Arrangements und amtlichen Sound zu einer tollen Show verbinden.

 

Souverän, witzig, charmant, zum Heulen schön, selbst für die hart­gesottensten Kerle. Die Besucher erwartet Ohrwürmer und garantierte Granaten, im Original oder mit viel Wortwitz und Selbstironie intelligent neu betextet.

 

Augenzwinkernd werfen sie nicht nur einen Blick auf die Männer, sondern halten sich auch selbst gerne den Spiegel vor. Neuzugänge sind Pete the Beat, Vorreiter der deutschen Beatboxszene und Soundimitator allererster Klasse, und Britta Dinkelbach wunderbare Arrangeurin und bekannte Sängerin aus dem Norden.

 

Zu behaupten, dass Female Affairs zur Spitze deutscher A-Cappella-Ensembles zählt, ist kein Wagnis:

 

1. Preis „German-A-Cappella"

Gold Diplom internationale A-Cappella-Competition Graz

Ward Swingle Award Österreich

Publikumssieger internationaler Wettbewerb, Bereich Pop „Vokal Total"

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 15 € / 13 € (ermäßigt für Mitglieder)

 



 Sonntag, 24. Februar 15.00 Uhr

Kindertheater

Sonstwas Theater: Milchstraße 21

In Pieseldorf ist alles in Ordnung. Lisa und Tom treffen sich wie immer an ihrem Lieblingstreffplatz. Die Rattenmäuse schmeißen wie immer den Müll aus der Mülltonne, denn Sie wollen darin eine ordentliche Wohnung haben. Deshalb werden die Beiden auch Quälgeister genannt.

 

Plötzlich wird aber alles anders. Denn da steht auf einmal etwas herum, was da nicht hingehört und keiner kennt es. Was ist zu tun? Den Quälgeistern ist klar, sie wollen es sofort vom Hof jagen.

 

Der Polizist hat es einfach. Er richtet sich genau nach seinen Vorschriften und verursacht dadurch beinahe eine Katastrophe. Aber Lisa und Tom wollen der neuen Situation auf den Grund gehen. Natürlich gibt es für alle Beteiligten ein munteres Happyend.

 

Milchstraße 21 ist eine heitere Mischung aus Schauspiel und Figurentheater mit großen, ausdrucksstarken Figuren. Ein fröhliches, phantastisches Theaterstück über den Umgang mit Neuem und Fremden.

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 3 € (Kinder) / 4 € (Erwachsene)

 


Freitag, 8. März 19.00 Uhr

Internationales Frauenfest

Frauen tanzen aus der Reihe!

 

Wir feiern den Internationalen Frauentag und damit das Recht, uneingeschränkt am ganzen Leben teilhaben zu können. Im Mittelpunkt des Abends stehen Tänze aus aller Welt. Dazu gehört auch der Balfolk aus Frankreich, eine Form des Mitmachtanzes, bei dem eine Mischung aus Spaß, Musik, Freude an der Bewegung und Geselligkeit im Vordergrund stehen. Tanzmeisterin Petra Schaffeld führt durch die Tänze. Begleitet wird sie dabei von Michaela Blum und Antje Bahr, den beiden Geigerinnen der Band „folkVENNER“.

 

Für einen bunten Musik-Mix auf der Tanzfläche sorgt anschießend DJane Suse.

 

Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte Andrea Kneller, Tel.: 05742/931138, E-Mail: a.kneller@preussischoldendorf.de

 

Preußisch Oldendorf, Jugendtreff, Langenhegge 6,

Veranstalterinnen: Stadt Preußisch Oldendorf und KuK Pr. Oldendorf e.V.

Eintritt: Beitrag für das „Mitbring-Buffet“


Sonntag, 24. März, 18.00 Uhr 

Lesung

Christine Westermann: Manchmal ist es federleicht

 

In ihrem Buch erzählt sie von großen und kleinen Verlusten. Wie schwer wiegt der Abschied von einem Freund, von dem man sicher war, dass er einen überleben würde? Wie leicht kann es sein, eine Stadt, einen Wohnort hinter sich zu lassen, um neu zu beginnen? Wie schwer ist es, an sich selbst zu bemerken, dass Schönheit und Attraktivität verblassen?

 

Natürlich ist die Furcht vor Verlust noch immer dabei, sie wird jedoch gepaart mit neuem Mut, Veränderung anzunehmen. Anekdotenreich, ernst und selbstironisch zugleich erzählt Christine Westermann von Erfahrungen und Situationen, die ihre Wahrnehmung geschult und sie auf einen neuen Weg gebracht haben.

 

Und der Titel ist Programm: Wenn sie von den kleinen und großen Abschieden erzählt, ist das keineswegs schwermütig oder tieftraurig. Manchmal ist es federleicht. Meistens sogar.

Das Thema Abschied begleitet uns ein Leben lang. Für Christine Westermann war es wie für viele Menschen von klein auf angstbesetzt. Erst jetzt, in einem Alter, in dem das Abschiednehmen zu einer häufig geübten Praxis wird, gelingt ihr ein offener, zugewandter Blick darauf. Mit unnachahmlichem Charme und Witz erzählt sie, wie es dazu gekommen ist.

 

„Zur letzten Sendung komme ich nicht“ sagte Christine Westermann scherzhaft schon Jahre, bevor an ein Ende der von ihr und Götz Alsmann moderierten und preisgekrönten Fernsehsendung „Zimmer frei“ auch nur zu denken war. So tief saß ihre Angst vor drohenden Abschieden, dass sie sich nur mit Humor oder totaler Verdrängung zu helfen wusste. Der Humor ist geblieben, aber Christine Westermanns Umgang mit dem Thema Abschied hat sich tiefgehend gewandelt.

 

Christine Westermann, 1948 in Erfurt geboren, ist bekannt als Radio- und Fernsehjournalistin. Nach langjährigen Stationen bei der „Drehscheibe“ und der „Aktuellen Stunde“ moderierte sie 20 Jahre lang zusammen mit Götz Alsmann die Sendung „Zimmer frei“, die mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Comedy-Preis ausgezeichnet wurde. Seit 2015 ist Christine Westermann Mitglied der ZDF-Sendung „Das literarische Quartett“. Dort wie auch in anderen Radio- und Fernsehsendungen („Bücher“ WDR 5, „Frau TV“ WDR-Fernsehen, „Buchtipp“ WDR 2) stellt sie Neuerscheinungen vor. 2010 erhielt sie den Ersten Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Bestes Interview“. Christine Westermann hat bislang vier Bücher veröffentlicht: die Bestseller „Baby, wann heiratest du mich?“ und „Ich glaube, er hat Schluss gemacht“ und, gemeinsam mit Jörg Thadeusz, „Aufforderung zum Tanz“. „»Da geht noch was“ stand monatelang an der Spitze der SPIEGEL-Bestsellerliste.

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 15 € / 13 € (ermäßigt für Mitglieder)


Freitag, 3. Mai 20.00 Uhr

Die neue One-Man-Show von Mensch Markus

Markus Maria Profitlich: Schwer verrückt!

 

Wir leben in einer verrückten Welt. Einer Welt, in der man ohne Hochschulstudium kein Busticket mehr ziehen kann, während anderswo per Twitter Politik gemacht wird. Beziehungsgespräche ohne Therapeut sind undenkbar, aber wenn der Kreislauf Probleme bereitet, befragen wir lieber eine App als den Arzt. Kein Wunder also, dass die Menschen sich immer häufiger fragen: Leben wir eigentlich in einer gigantischen Irrenanstalt und wenn ja, wann kommen die Medikamente?

 

Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich macht endlich Schluss mit der Unsicherheit. In seinem brandneuen Soloprogramm präsentiert er die wirksamste Glückspille der Welt: sich selbst. Mit treffsicherer Komik entlarvt Markus den alltäglichen Irrsinn, gibt wertvolle Tipps im Umgang mit den eigenen Marotten und beantwortet auf seine unnachahmliche Art unter Einsatz seines ganzen Körpers die Frage aller Fragen: Wie verrückt muss man selber sein, um den galoppierenden Wahnsinn um sich herum zu überstehen?

 

Zwei Stunden hochkonzentriertes Balsam für die Seele – garantiert rezeptfrei und fast ohne Nebenwirkungen. Denn mit starkem Lachmuskelkater muss auf jeden Fall gerechnet werden!

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 25 € / 23 € (ermäßigt für Mitglieder)



Samstag, 25. Mai 19.00 Uhr

Open Air Konzert in stilvoller Atmosphäre

Trail of Smoke - Irish Folk und mehr

 

Drei Musiker mit einem großen Herz für Folk-Musik bilden die Band „Trail of Smoke“. Mit Gitarre, Mandoline, Fiddle, Bass, Gesang und allerlei anderen Instrumenten spielen sie bekannte und weniger bekannte Folkstücke. Neben den typisch irischen und schottischen Gassenhauern und Seemannsliedern werden aber auch keltische Stücke interpretiert, die uns die Lebensgeschichten der Menschen aus diesen Regionen, sowie ihre Gedanken und Träume nahebringen. Unterbrochen werden die Stücke durch kurze geschichtliche Einführungen und skurrile Geschichten.

 

So reicht das Repertoire von Stücken zum Mitsingen und Mitklatschen bis zu mystisch-keltischen Klängen. Aufgelockert wird das Programm durch kurze Geschichten, Sagen und Legenden aus den entsprechenden Regionen.

 

Pr. Oldendorf - Bad Holzhausen, am Haus des Gastes (bei schlechtem Wetter drinnen)

Eintritt: 5 €