Programm Frühjahr 2024


Hier ist unser vollständiges Programm für das Frühjahr 2024. Es können Plätze für die einzelnen Veranstaltungen reserviert werden. Damit keine Veranstaltung verpasst wird, kann man sich per Mail über Veranstaltungen benachrichtigen lassen.



Sonntag, 21. Januar  18.00 Uhr

A-Capella vom Feinsten

Stimmrecht: Dafür

 fällt leider wegen Krankheit aus

Stimmrecht bringt geballte A-cappella-Power aus dem Pott auf die Bühne. Bekannte und unbekannte Songs in eigener Interpretation, mit rasanten und ausgefeilten Arrangements und oft frechen Texten, die auch schon mal anecken oder sehr unter die Haut gehen können.

 

Live stets energiegeladen und präsent empfindet die Gruppe den oft genannten Begriff „Rampensäue“ nicht als despektierlich sondern als Ritterschlag für den sehr offensichtlichen Spaß am Umgang mit dem Publikum und der Musik überhaupt. „Zwischen zart und zum Bersten laut“ wurde es mal betitelt, was die zwei Frauen und drei Männer alleine mit ihren Stimmen anstellen.

 

Mitreißende Songs von „Augenbling“ (Seed) bis „Zehn“ (Farin Urlaub) und textlich tiefgehende Interpretationen wie Roger Ciceros „Ich atme ein“ oder „Aus dem Beton“ von Stefan Stoppok säumen das abwechslungsreiche Programm der Gruppe, immer wieder garniert mit eigenen Umtextungen oder Übertragungen wie dem berüchtigt bösen Disney-Medley oder einem finalen Showdown mit der Tontechnik.

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 20 € / 18 € (ermäßigt für Mitglieder)


Bild: Gaby Gerster
Bild: Gaby Gerster

Donnerstag, 29. Februar  19.30 Uhr

Autoren-Lesung

Peter Prange: Der Traumpalast

 

Bestsellerautor Peter Prange (»Unsere wunderbaren Jahre«) ist der große Erzähler der deutschen Geschichte. Mit seinem Roman über die Ufa-Traumfabrik lässt er das Berlin der zwanziger Jahre in faszinierenden Bildern wieder auferstehen.

 

Berlin, Anfang der zwanziger Jahre: Ein neues Lebensgefühl bricht sich Bahn - Freiheit! Es ist die Vision von glanzvollen Stars, spektakulären Großfilmen und glitzernden Kinopalästen, die Tino, Bankier und Lebemann, an der gerade gegründeten Ufa begeistert. Er riskiert alles, um mit der deutschen Traumfabrik Hollywood Paroli zu bieten.

 

Rahel will als Journalistin Wege gehen, die Frauen bisher verschlossen waren. Als die zwei einander begegnen, ahnen sie nicht, welche Wende ihr Leben dadurch nimmt. Denn bald stellt sich ihnen die alles entscheidende Frage: Wie weit darf Freiheit gehen? In der Politik, in der Kunst – und in der Liebe.

 

Als Autor aus Leidenschaft gelingt es ihm, die eigene Begeisterung für seine Themen auf Leser und Zuhörer zu übertragen. Die Gesamtauflage seiner Werke beträgt weit über drei Millionen. ›Der Traumpalast‹ ist sein vierter großer Deutschland-Roman. Die Vorläufer sind Bestseller, etwa sein Roman in zwei Bänden, ›Eine Familie in Deutschland‹. ›Das Bernstein-Amulett‹ wurde erfolgreich verfilmt, der TV-Mehrteiler zu ›Unsere wunderbaren Jahre‹ begeisterte in zwei Staffeln ein Millionenpublikum. 

 

Pr. Oldendorf - Bad Holzhausen, Haus des Gastes

Eintritt: 15 € / 13 € (ermäßigt für Mitglieder)


Sonntag, 10. März   15.00 Uhr

Ein Piratenabenteuer für Menschen ab 4 Jahren

Theater Don Kidschote: Die Schatzkiste

  

Alle Mann an Deck - der Käpt'n ist weg!

 

Nichts mehr zu sehen von Schiffskoch Dicke Suppe, Steuermann Rechtsrum und Ausgucker Langauge. Nur unser verschlafener Hilfsmatrose Stolperjan und die Nervensäge „Arabella von Kakadu" sind noch an Bord. Ein Schiff ohne Mannschaft! Ein Schiff ohne Kapitän! Aber am allerschlimmsten: Ein Schiff ohne einen Tropfen Trinkwasser!

Das Unglück begann an dem Tag, als Käpt'n Flintbacke Geburtstag hatte und er sich auf den Weg machte den größten Schatz der sechs (?) Weltmeere zu suchen.

 

Leinen los für ein spannendes Piratenabenteuer mit hinkenden Matrosenmützen, mysteriösen Rätselbildern, hinterlistigen Seeräubern und glücklichem Ende. Für Land- und Seeratten ab 4 Jahren und die ganze Familie. Diese Vorstellung zeichnet sich durch ein besonders lebendiges und interaktives Wechselspiel zwischen dem Schauspieler und der Piratenmannschaft im Publikum aus.

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 3 € (Kinder) / 4 € (Erwachsene)

 


Sonntag, 21. April   18.00 Uhr

Vier Saxophone und vier Jahrhunderte

Blattwerk Saxophonquartett

 

Das Motto „Vier Saxophonisten, vier Epochen“ ist geblieben. Der Inhalt jedoch ist neu. Das Blattwerk Saxophonquartett tourt mit seinem neuen Programm durch die Konzertsäle. Die vier Musiker haben das musikgeschichtliche Spektrum ihres Repertoires deutlich erweitert. Neben barocken und klassischen Großwerken sowie bekannten Jazz-Nummern haben nun auch Kompositionen aus der Zeit der Romantik und der Welt der Oper den Weg in die Set-Liste gefunden.

 

Die meisterhaften Arrangements lassen dabei eine einzigartige musikalische Idee erkennen, die den typischen Blattwerk-Sound formt: mal wild, mal imposant, aber auch immer zart und gelassen.

 

Cool geht’s bei Sonny Rollin’s Swing-Nummer „Doxy“ zu. Antônio Carlos Jobims „Água de beber“ zeigt die noble Gelassenheit des Bossa nova. Und mit der grovigen Version von Beethovens „Ode to Joy“ tanzt Blattwerk leichtfüßig und hoch künstlerisch zwischen den Welten Klassik und Jazz hin und her. Crossover at its best! 

 

  

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 20 € / 18 € (ermäßigt für Mitglieder)

 




Fotograf Robert Recker
Fotograf Robert Recker

Samstag, 27. April   20.00 Uhr

Live Comedy zum Wohlfühlen

Johannes Flöck: „Entschleunigung - aber zack, zack!“

 

„Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen.“ Im Zeitalter des Turbokapitalismus und der digitalen Revolution ist „Entspann dich mal“ auch einfacher gesagt als getan. In „Entschleunigung - aber zack, zack!“ bietet Johannes Flöck ganz persönliche Denk- und Humoranstöße die eigene Situation neu zu betrachten. Sie dürfen dabei entspannen - und Sie werden lachen!

 

In einer Leistungsgesellschaft, in der man selbst beim Entspannen unter Bewertungsdruck steht und an Maßstäben von Effizienz gemessen wird, erfüllt dieses keinen Selbstzweck mehr, sondern gleicht dem Erbringen einer Höchstleistung. Der Achtsamkeitswahn nimmt dabei bedenkliche Formen an: kürzer, schneller, weiter, besser muss es gehen: „Die Dichte von Yogaschulen ist höher als die von Kindertagesstätten und der in den Saunen ausgeschwitzte Schweiß übersteigt doch fast schon den täglichen Bierkonsum.“

 

Sein Auftrag: mehr Lebensqualität generieren ohne sich zu genieren. Seine sympathische, persönliche Art lässt nur eins zu: Leichtigkeit für alle. So entschleunigt er sein Publikum humorvoll und auch Sie werden zu professionellen Hektikverweigerern - aber zack, zack!

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 20 € / 18 € (ermäßigt für Mitglieder)

  



Bild: Hans-Heinrich Breuer
Bild: Hans-Heinrich Breuer

Samstag, 22. Juni   19.00 Uhr

 

Open Air Konzert in stilvoller Atmosphäre

Bottle of Rain - Irish Folk

 

Bottle of Rain spielt seit über 20 Jahren Irish Music auf erfrischend unterhaltsame Weise. Die abwechslungsreiche Mischung aus Instrumentals und Gesangsstücken lässt keine Langeweile aufkommen. Die große Bandbreite eingesetzter traditioneller Instrumente bietet viel Abwechslung. Neben Hintergrundinformationen zu den Stücken und Instrumenten werden auch humorvolle Anekdoten zum Irish Way of Life zum Besten gegeben. Die Band kann sich mit ihrer großen Erfahrung auf das Publikum einstellen, sei es im Pub, in der Kirche, dem Konzertsaal oder auf dem Festival.

 

Ob mit Tin-Whistle, Flute oder English Concertina, Daniela bereichert die Songs ebenso wie schnelle Tunes. Bei ruhigen Stücken kann sie mit ihrem Flutespiel für eine Gänsehaut sorgen. Mit ihrem groovigen und präzisen Bodhranspiel begeistert sie die Zuhörer.

 

Durch seinen Gesang und die erfrischende Art, das Publikum mit locker erzählten Geschichten und Anekdoten durch das Konzert zu führen, ist Claas der zentrale Punkt der Band. Er ist nicht nur Herr der Saiten von Gitarre und Irish Bouzouki, sondern überzeugt auch mit Jigs und Reels am Button-Accordion.

 

Das mitreißende Schlagzeugspiel von Sven geht direkt in die Beine. Dabei hat er sich einen ganz individuellen, unverwechselbaren Sound angeeignet. Bei Bedarf greift er dynamisch in die Saiten von Gitarre, Irish-Bouzouki oder Mandoline. Aber auch mit Pipes und Whiskey weiß er umzugehen.

 

Pr. Oldendorf - Bad Holzhausen, am Haus des Gastes (bei schlechtem Wetter drinnen)

Eintritt: 5 €




Fotograf Robert Recker
Fotograf Robert Recker

Vorankündigung

Samstag, 02. November 2024   20.00 Uhr

Stand-up Comedy

Christian Schulte-Loh: Bankrott Royal – die Zukunft ist golden

 

Christian Schulte-Loh ist ein Komiker der Londoner Schule. Seine Comedy ist entsprechend schlagfertig, schnell und kugelsicher. Sein neues Programm trägt den Titel „Bankrott Royal – Die Zukunft ist golden“. Darin redet der Humorist über fliegende Autos im Linksverkehr, deutsche Wurstsorten und britische Eigenarten.

 

Christian Schulte-Loh ist „deutsch – aber lustig“, titelte Der Spiegel über seine Lehrjahre auf angelsächsischen Bühnen, darunter so renommierte wie das berühmte Edinburgh Fringe Festival. Jetzt kommt er endlich wieder in heimische Säle und stellt die Frage, ob wir Deutschen nicht am Ende genauso verrückt sind wie die Briten. Doch der Blick geht vor allem nach vorn.

 

Stellt sich der Brexit doch noch als gute Idee heraus? Für wie viel Pfund kommen Hitlers Weingläser unter den Hammer? Und wie sind ausgerechnet die lebend aus dem Führerbunker herausgekommen? Kommt auch für Nicht-Könige das bedingungslose Grundeinkommen? Oder kann man in Zukunft gar nicht mehr bankrottgehen, weil wir dann längst in Krypto, Altkleidern und Dosenfutter bezahlen? Eins steht fest: Die Zukunft kommt – und sie wird golden.

 

In Großbritannien seit Jahren erfolgreich, ist er mittlerweile auch in Deutschland TV-bekannt, etwa aus „Nuhr im Ersten“ (ARD), „Markus Lanz“ (ZDF), „Maybrit Illner“ (ZDF), „Quatsch Comedy Club“ (ProSieben, Sky), „Genial daneben“ (Sat.1) und vielen mehr.

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 20 € / 18 € (ermäßigt für Mitglieder)