Programm Frühjahr 2021


Hier ist unser vollständiges Programm für das Frühjahr 2021. Es können Plätze für die einzelnen Veranstaltungen reserviert werden. Damit keine Veranstaltung verpasst wird, kann man sich per Mail über Veranstaltungen benachrichtigen lassen.



Donnerstag, 14. Januar 2021,  19.00 Uhr

Kabarett

Jürgen Becker : Die Ursache liegt in der Zukunft

 

 So, da woll’n wir uns mal nen schönen Abend machen! Denn noch ist es ruhig. Aber jeder spürt: Das bleibt nicht so.

 

Der Kapitalismus basiert auf unendlichem Wachstum. Doch wie soll das auf einem endlichen Planeten funktionieren? Das Finale unseres fossilen Feuerwerks kollabiert ausgerechnet mit einem China-Kracher. Selbst neoliberale Ökonomen zucken mittlerweile schuldig mit den Schultern und sprechen von Marktversagen. Haben wir’s verkackt? Ökologie & Ökonomie verwirbeln gewaltig unser Gewohnheitsrecht und unsere Nebenkostenabrechnung. Ein bahnbrechend zorniges Sturmtief kündigt sich an. Recken wir also die Hände zum Heizpilz und fahren nach der Party voll im SUV vor die Wand? Oder machen wir die Wende in ein genüssliches Leben voll Komischer Intelligenz?

 

Jürgen Becker entwickelt den optimalen Optimismus ohne Opiate und holt uns alle unter seine warme Decke. Dort wird genau recherchiert, was die Welt zusammenhält, wenn sie auseinander fällt - und wie es sich für alle so richtig rechnet, sie jetzt zu retten. Sein Humor lüftet durch, hält das Zeitfenster auf Kipp und macht den Chancen Avancen. Man geht nach Hause und denkt: Da geht noch was!

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 20 € / 18 € (ermäßigt für Mitglieder)

 



 Sonntag, 28. Februar 2021,  15.00 Uhr

Kindertheater für Menschen ab 4 Jahren

Mathom Theater: Käpt’n Knall und der Schatz von Samossa

 

Piratenkapitän Knall ist unterwegs zur Insel Samossa, um den Schatz von Billy Bläck zu heben! Eine echte Herausforderung für den Käpt´n, denn die Mannschaft besteht aus wilden Haudegen. Mit an Bord sind außer den Kindern: die erfahrene Peggy McPeng, der mysteriöse Edelmann Don Rodriguez Caracho sowie als Schiffskoch der Affe Happy, Doc Jack, die Brillenschlange, Papagei Picknick und leider auch die Ratte Signore Racletti, Caracho`s hinterhältiger Berater….

Die Schatztruhe ist schwer. Alle sind scharf auf das Gold. Den Schlüssel hat der Käpt´n und alles soll gerecht geteilt werden. Aber einer will ganz alleine reich werden. Intrigen werden gesponnen, Schlafpulver eingesetzt. Die Nerven liegen blank. Kinder, lasst euch etwas einfallen und rettet den Schatz von Samossa!

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 3 € (Kinder) / 4 € (Erwachsene)


Sonntag, 28. März 2021,  18.00 Uhr

A-Capella Show

Sub5

 

„Sub5“ steht für ebenso frische wie unkonventionelle A-Cappella Musik im Fünferpack. „Das ist Vokalkunst aus tiefster Überzeugung und auf höchstem Niveau. Sie haben keine ausgefallene Lightshow und auch ihre Choreografien sind eher sparsam. Aber Sub5 können singen! Bei der Reise in die vokale Welt der fünf Hannoveraner*innen steht der natürliche Klang der menschlichen Stimme mit all ihren Facetten im Mittelpunkt – ohne Kompromisse.

 

Bekannte Melodien und Hits aus aller Welt werden seziert und in ein maßgeschneidertes, elegantes Sub5-Gewand gehüllt. Fünf individuelle Künstler*innen verschmelzen auf der Bühne zu einem mächtigen Klangkörper. Jazz wird zu Pop, Rock wird zu Soul und Swing wird zu Tango. Der nicht zu stillende Entdeckungsdrang von „Sub5“ kennt keine Grenzen so lange alles vokal bleibt.

 

Mit viel Charme, kreativen Arrangements und Groove haben sich „Sub5“ in den letzten sieben Jahren in die Herzen der A-Cappella Hörerschaft gesungen. Es ist ein völlig neues Bühnenprogramm entstanden, bei dem die fünf Sänger*innen aus ihren gewohnten Strukturen ausbrechen.

  

„Sub5“ steht für eine Band mit fünf individuellen Künstler*innen. So entstehen außergewöhnliche, eigene Arrangements moderner und traditioneller Songs. Aufmerksame Ohren werden mit brillanten Solostimmen und jeder Menge Liebe zum Detail verwöhnt. Offene Augen entdecken eine Show, die nicht durch ein glattpoliertes Endprodukt, sondern durch starke Persönlichkeiten und viel Gefühl glänzt. Unterstützt durch dezente Choreographien, ist die ansteckende Lust am Instrument „Stimme“ für wirklich alle Konzertgäste spürbar. 

 

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 15 € / 13 € (ermäßigt für Mitglieder) 

 



Sonntag, 25. April 18.00 Uhr

Musikalische Holzinferno

Wildes Holz: Grobe Schnitzer

                                                  

Diese Männer wissen, wie man Gitarre, Kontrabass und Blockflöte zu einem musikalischen Holzinferno verarbeitet. Ungehobelt ist ihr Umgang mit den Instrumenten, aber umwerfend der Sound, den sie dabei erzeugen. Stilistisch grenzenlos machen Wildes Holz seit Jahren handgedrechselte Holzmusik von Mozart bis Michael Jackson, die den Jazzfan aufhören lässt und Kleinkunstkennern zeigt, wo die Säge hängt. Hardrock-Stücke, die nie damit gerechnet hätten, jemals so gespielt zu werden, kommen überrascht aus der Blockflöte heraus.

 

Grobe Schnitzer sind aus dem Leben nicht wegzudenken. Gerade bei Instrumenten aus Holz. Wer hat eigentlich dem Kind die Blockflöte geschenkt? Das ist eine Frage, die sich manche Eltern ein Leben lang stellen. Vor allem, wenn das Kind dann die Flöte nicht mehr aus der Hand legt und zusammen mit anderen eine Band gründet.

 

Im neuen Programm von Wildes Holz geht es um genau diese groben Schnitzer, aus denen etwas Neues entsteht. Denn mit Fehlern muss man kreativ umgehen, sonst wird´s langweilig. Und selbst aus den gröbsten Schnitzern kann etwas entstehen, wenn man Improvisationstalent und Humor hat. Und Instrumente aus Holz. Das ist klar. Virtuose akustische Live-Konzerte ohne Genre-Grenzen, spontane Komik und kraftvolles Spiel sind seit über 20 Jahren die Markenzeichen von Wildes Holz.

 

Im neuen Programm zeigen sie zudem ihr musikalisches Draufgängertum. Denn wer Fehler vermeidet, macht alles richtig. Aber wer Fehler kultiviert, der macht Musik. Oder eben grobe Schnitzer. Man muss sich halt auch mal was leisten. 

  

Pr. Oldendorf, Aula der Sekundarschule

Eintritt: 20 € /1 8 € (ermäßigt für Mitglieder)

 



Samstag, 29. Mai 19.00 Uhr

Open Air Konzert in stilvoller Atmosphäre

Drunken Owis - Irish Folk und mehr

 

 Die Schnapsidee, die aus einer Bierlaune entstand, sollte das Erfolgsrezept werden: Irish Traditional und Folk gepaart mit guter Laune und viel Freude an der Musik. Durch mehrstimmigen Gesang und geschicktes Multitasking lassen sie das Publikum vergessen, dass sie eigentlich nur zu dritt sind. Die gute Laune, die schon bei den Proben mit witzigen Ideen entsteht, übertragen sie dann auch bei ihren Konzerten leicht auf das Publikum. Drunken Owls: Aus einem Projekt wurde eine Marke und – wie viele Fans versichern – auch ein Gütesiegel!“

 

So reicht das Repertoire von Stücken zum Mitsingen und Mitklatschen bis zu mystisch-keltischen Klängen. Aufgelockert wird das Programm durch kurze Geschichten, Sagen und Legenden aus den entsprechenden Regionen.

Der Gitarrist studiert sein Instrument hauptberuflich und übernimmt deshalb seit jeher die musikalische Leitung, der Schlagwerker ist der Techniker der Gruppe und studiert Musik und kath. Religionslehre und der Sänger mit dem Akkordeon ist evangelischer Theologiestudent mit Wurzeln in der Kirchenmusik. Alle drei wohnten zu Beginn ihres Studiums im Deutschen Studentenheim in Münster. Dessen Wappentier, die Eule, machten sie sich zu eigen.

 

Aus einem St.-Patrick’s-Projekt erwuchs ein Selbstläufer, der zunächst mit Konzerten in Kneipen in Münster begann und sich dann schnell zu Engagements bei Festen in ganz Westfalen ausweitete. 

  

Pr. Oldendorf - Bad Holzhausen, am Haus des Gastes (bei schlechtem Wetter drinnen)

Eintritt: 5 €